Ausflugsziele

Schloß Merchingen

Das Schloß in Ravenstein-Merchingen stammt aus verschiedenen Baujahren, so entstammt der Turm einer ehemaligen Ritterburg aus dem Jahre 1303, der Keller des Schloßgebäudes aus dem Jahre 1566 - das Schloß selbst wurde 1593 durch Johann Erasmus von Aschhausen zu Merchingen und seiner Gattin Anna Katharina von Aschhausen geb. von Rheinberg gebaut.

Seit dem 17. Jahrhundert war das Schloß über 200 Jahre im Besitz der Familie von Berlichingen, unter anderem auch Götz von Berlichingen. Erst 1970 wurde der südliche Teil des Schlosses gegen Wald getauscht und ging in den Besitz der Stadt Ravenstein über.

alla Hopp - jetzt kommt Bewegung rein

Auf dem Schloßplatz in Ravenstein-Merchingen ist eine Bewegungs- und Begegnungsanlage "alla Hopp" im Oktober 2016 eröffnet worden. Treffpunkt für Jung und Alt zum Spielen und Toben - das besondere Ausflugsziel in Ravenstein.

(Vielen Dank für die Bilder der Dietmar Hopp Stiftung ©)

Skulpturenradweg Ravenstein - Osterburken - Buchen - Adelsheim

Radeln mit Genuss, das war in der Ferienregion der Touristikgemeinschaft Odenwald schon immer möglich. Bei dem Radweg „Skulpturen am Radweg – Kunst in der Landschaft“ kommt jetzt noch der Kunstgenuss hinzu.

In landschaftlich reizvoller Umgebung verbindet der 77 km lange Skulpturen-Radweg auf zwei „Flügeln“ die touristischen Ziele der Region und schafft somit ein einmaliges Kunst-und Naturerlebnis. Dabei wird diese Radstrecke selbst zu einer originellen Ausstellungsstrecke zeitgenössischer Skulpturen und Darstellungen.

Seinen besonderen Reiz erhält dieser Radweg durch die insgesamt 18 Skulpturen, die von Künstlern realisiert und entlang des Radweges installiert wurden.

Hinweistafeln machen auf die kulturellen Schätze der Region aufmerksam und verhelfen den Radfahrern zu einem Erlebnis ganz besonderer Art.

Dies und noch vieles mehr „erfahren“ Sie bei Ihrer Tour auf dem Skulpturen-Radweg.

Histotainment Park Adventon

In Osterburken ist Deutschlands erster Histotainmentpark entstanden.

Adventon: Miterleben, wie eine Stadt des Mittelalters entsteht.

Der Histotainment Park Adventon ist von April bis Oktober jeden Samstag, Sonntag und Feiertag
von 11.00 - 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

(Bild: Das Zunfthaus im Bau - © Histotainment GmbH)

Römermuseum Osterburken - UNESCO Welterbe im Bauland

Im Umfeld des Römermuseums Osterburken ist das UNESCO-Welterbe Limes an einigen Stellen im Gelände erhalten und kann besucht werden. Ein Highlight ist der begehbare Limesturm, etwa 1km südlich der Stadt weit sichtbar auf der Höhe gelegen. Der Nachbau zeigt den Bauzustand der Grenzanlage im 3. Jahrhundert n. Chr. und lohnt einen Spaziergang. Ein Wachtturm und ein Stück der Limesmauer zeigen die letzte Ausbaustufe des Limes als begehbares 1:1 Modell.

Das Römermuseum präsentiert Funde aus Osterburken und der Region und informiert über die Römer am Limes. Es ist im Management-Plan für die UNESCO als "überregionales Museum" ausgewiesen und dient als "Leuchtturm" und "Eingangstor" für Besucher.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag - an Feiertagen auch montags geöffnet
Winterzeit: 10.00 - 17.00 Uhr
Sommerzeit: 10.00 - 18.00 Uhr
Geschlossen: Montags (außer an Feiertagen), 24./25./26.12. sowie 31.12/1.1.

Kloster Schöntal

Als Zisterzienserabtei von Maulbronner Mönchen 1157 im malerischen Jagsttal gegründet, entwickelte sich das Kloster über die Jahrhunderte zu einem mächtigen und florierenden Klosterareal. Kloster Schöntal beeindruckt heute durch das monumentale Erscheinungsbild und die Vielfalt der Bauten vom Mittelalter bis Barock. Das imposante barocke Aussehen verdankt die Klosteranlage vor allem Abt Benedikt Knittel (1650–1732). Die Neue Abtei, der Konvent und die Klosterkirche sowie die Heiliggrabkapelle auf dem Kreuzberg sind in seiner Amtszeit ab 1683 entstanden.

Eberstadter Tropfsteinhöhle bei Buchen

Eintauchen in Buchens Unterwelt -  Die Tropfsteinhöhle im Buchener Stadtteil Eberstadt verdankt ihre Entdeckung einem Zufall. Am 13. Dezember 1971 öffnete sich bei Sprengungen in einem Muschelkalksteinbruch an einer Wand ein ca. 1 Meter hoher und 2 Meter breiter Spalt.

Bereits die ersten vorsichtigen Erkundungen ließen die atemberaubende Schönheit eines Naturdenkmals erahnen, das einmalig in Süddeutschland ist. Unvergesslich ist für jeden Besucher sind die Eindrücke, den die Eberstadter Tropfsteinhöhle mit ihrem Formenreichtum hinterlässt.

Öffnungszeiten:
März - Ende Oktober:
täglich von 10.00 - 16.00 Uhr
(In den Monaten März, April, September und Oktober ist Montag Ruhetag.)

November - Ende Februar:
an Samstagen, Sonntagen und den meisten Feiertagen in der Zeit von 13.00 - 16.00 Uhr

Wildtierpark Bad Mergentheim

Der Wildpark Bad Mergentheim beeindruckt mit über 70 Tierarten auf insgesamt 35 Hektar Fläche!

Hier gibt es kaum Maschendraht, Käfige und Gitter - fast alle Gehege sind mit kaum wahrnehmbaren Begrenzungen als naturnah gestaltete Freisichtanlagen erbaut.

Natürlichkeit und artgerechte Tierhaltung stehen bei uns im Vordergrund. Für die Gehege und Einrichtungen verwenden wir größtenteils natürliche Materialien und achten auf ökologische Verträglichkeit bei allen Maßnahmen.

background